"

Hausmitteilungen und Nachrichten

Commerzbank nutzt den EBICS-Signaturserver des Bank-Verlags für ihre Firmenkunden

28.02.2017

Der Bank-Verlag, das Service-Unternehmen der privaten Banken, unterstützt die Commerzbank bei der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Firmenkunden der Commerzbank können ab sofort ihre Zahlungsaufträge...

mehr ...

Das aus dem Privatkundengeschäft bewährte Legitimationsverfahren der photoTAN kann damit auch zur Freigabe von Firmenkunden-Aufträgen genutzt werden, parallel zu den bisher verwendeten Signatursticks oder Signaturkarten mit dazugehörigem Lesegerät am PC. Damit setzt die Commerzbank nun auch im Firmenkundenbereich einen neuen Marktstandard hinsichtlich Sicherheit und Usability. Die Kernkomponente dieses neuen Verfahrens, das vollumfänglich die aktuellen und zukünftigen regulatorischen Anforderungen der PSD 2 erfüllt, ist der EBICS-Signaturserver des Bank-Verlags. In einer hochsicheren Umgebung sorgt er dafür, dass ausschließlich der Firmenkunde selbst Zugriff auf seinen persönlichen Signaturschlüssel hat. Mithilfe dieses Schlüssels wird nur dann eine EBICS-Signatur erstellt, wenn der Kunde...

Bereit für die MaRisk-Novelle: Vollautomatisch zum Risikoreport

von Anja U. Kraus | 23.02.2017

Am Ende muss immer ein schriftlicher Bericht stehen. Auf diese einfache Formel lassen sich die Anforderungen, die Banken hinsichtlich ihrer Aufsichts-, Überwachungs- und Reportingpflichten erfüllen...

mehr ...

Banken sind seit jeher dazu angehalten, die von ihnen beauftragten Dienstleister engmaschig zu kontrollieren; seit 2007 ist das Thema Auslagerung in den MaRisk (Mindestanforderungen an das Risikomanagement) fest verankert. Die regulatorischen Anforderungen dazu sind in den letzten Jahren allerdings stetig verschärft worden. Die letzte MaRisk-Novelle aus dem Jahr 2012 beinhaltete zahlreiche Vorgaben aus internationalen Vereinbarungen noch nicht, etwa die Gewährleistung einer wirksamen Kontrolle von Risiken durch Leitungsorgane, wie sie von der Europäischen Union in der Prüfpraxis explizit gefordert wird. Problemfall Auslagerung In diesem Zusammenhang erfährt vor allem die Auslagerungsthematik, der sich die Finanzaufsicht im MaRisk-Modul AT9 widmet, eine neue Gewichtung. Hier hat die Ba-...

„Kann ich mit Ihnen über alles reden?”

22.01.2017

Ja. Wir haben immer ein offenes Ohr für Sie!

 

mehr ...

Wir sind Ihr Ansprechpartner für wirklich alle Themen, bei denen bankfachliche und technische Kompetenz gefragt ist. Unser Ziel ist es, die Geschäftsstrategie jedes Kunden umfassend zu unterstützen. Unsere Produkte bieten Lösungen für den unbaren Zahlungsverkehr, für das Mobile Banking, für Sicherheit und Cloud-Lösungen. Darüber hinaus stellen wir Ihnen individuell auf Ihren Bedarf zugeschnittene Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung. Für die ständig wachsenden Compliance-Anforderungen an Banken und Finanzdienstleister bieten wir zusammen mit Partnern adäquate Lösungen. Laden Sie HIER unsere Image-Broschüre herunter und erfahren Sie mehr über den Bank-Verlag! Möchten Sie mehr erfahren? Dann kontaktieren Sie: Roger Thiel Bank-Verlag GmbH Taunusanlage 11 60329 Frankfurt am...

Vorsicht bei Iran-Geschäften

von Angela Salter, Naidira Alemova-Goeres | 09.01.2017

Professionelle Embargolistenprüfung

mehr ...

Mit der (partiellen) Aufhebung der Sanktionen gegen den Iran zu Beginn dieses Jahres herrscht bei vielen Unternehmen Aufbruchsstimmung. Vorsicht ist allerdings weiterhin für Unternehmen mit direktem Bezug zu den USA geboten. Seit 1979 wurde die iranische Wirtschaftstätigkeit mit fast 200 verschiedenen Verboten erheblich eingeschränkt. Diese Beschränkungen wurden von der US-amerikanischen Regierung (OFAC-Sanktionen), den Vereinten Nationen und der Europäischen Union verhängt und durchgesetzt. Weitere Länder setzten dann die Sanktionen der Vereinten Nationen um, darunter Länder wie Kanada und Japan. Die verhängten Sanktionen erfolgten als Reaktion jahrzehntelanger Aktivitäten der iranischen Regierung im Zusammenhang mit terroristischen Handlungen, Menschenrechtsverletzungen und der...